Vorsorge
Je früher Sie mit Vorsorgen beginnen, umso besser

In der Schweiz beruht die Vorsorge auf dem sogenannten 3-Säulen-System. AHV (1. Säule) und Pensionskasse (2. Säule) reichen oft nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard auch im Ruhestand oder bei Invalidität zu sichern – je mehr Sie heute verdienen, desto grösser wird Ihre Einkommenslücke im Vorsorgefall sein. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Altersvorsorge breiter abzustützen; beispielsweise mit einer 3. Säule der Bank  oder einer Lebens-/Rentenversicherung  – womit Sie auch noch Steuern sparen können. Je früher Sie mit Vorsorgen beginnen, umso mehr profitieren Sie später davon. Gerne beraten wir Sie persönlich und zeigen Ihnen, wie Sie am besten zum gewünschten Ziel kommen.


Bank Sparen 3
    Einkommenslücken schliessen, dank höherem Zinssatz und tieferen Steuern

Lebens-/Rentenversicherungen
    Damit wunschgemäss und umfassend vorgesorgt ist
3-Säulen-System

Seit 1972 ist das so genannte 3-Säulen-Konzept in der Bundesverfassung verankert. Das Vorsorgesystem sichert die Betroffenen von Krankheit, Invalidität, Alter und Tod finanziell ab.


1. Säule: Existenzsicherung

Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) deckt den Existenzbedarf im Alter oder beim Tod des Versorgers oder der Versorgerin. Die Invalidenversicherung (IV) sichert die Existenzgrundlage bei Invalidität. Die Ergänzungsleistungen (EL) zur AHV und IV helfen dort, wo Renten und übriges Einkommen die Existenzgrundlage nicht sichern. Obligatorisch ist auch die Grundversicherung der Krankenkasse.


2. Säule: Sicherung des Lebensstandards

Die obligatorische berufliche Vorsorge soll mit der AHV/IV die Fortsetzung des gewohnten Lebensstandards im Alter oder bei Invalidität sichern. Wer einer Pensionskasse angehört, ist gegen Invalidität und Tod versichert und baut ein Alterskapital auf. Viele Arbeitnehmende sind über das obligatorische Minimum hinaus versichert. Die obligatorische Unfallversicherung sichert Berufstätige bei Berufs- und Nicht-Berufsunfällen ab.


3. Säule: Individuelle Ergänzung

Die freiwillige Selbstvorsorge umfasst alle Formen von privater Vermögensbildung und Risikoabsicherung und ist deshalb steuerlich begünstigt.